Webinar: Starke Patientenrechte trotz Betreuung

Webinar: Starke Patientenrechte trotz Betreuung

Eine Gesetzesnovelle ermöglicht Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung - trotz Betreuung - eine weitgehend selbstständige Rechtsausübung. Und das schon seit 1992! Dennoch ist zu beobachten, dass medizinisches und pflegerisches Personal oftmals unbeirrt nach den Regeln des seit langem abgeschafften Entmündigungsrechts weiterarbeitet. Durch diese Praxis drohen eigentlich erhebliche haftungsrechtliche Folgen, und zwar wegen fehlerhafter Einwilligungen oder sogar wegen dem Vorliegen strafbarer Zwangsbehandlungen oder Freiheitsberaubungen. Nur weil auch die meisten Angehörigen der geistig Beeinträchtigten die „neuen“ Rechtsvorschriften nicht kennen, bleiben Strafanzeigen und Schmerzensgeldforderungen zumeist aus. Auf der einen Seiten werden Betreuungsmaßnahmen viel zu oft zu…Weiterlesen →
PWG-Seminare goes digital: Webinar-Premiere zu Freiheitsentziehenden Maßnahmen (FEM) am 26. Mai 2020

PWG-Seminare goes digital: Webinar-Premiere zu Freiheitsentziehenden Maßnahmen (FEM) am 26. Mai 2020

Die PWG-Seminare werden am Dienstag, 26. Mai, ab 18.30 Uhr erstmals ein Webinar abhalten. In seiner ersten Auflage zum Thema Freiheitsentziehende Maßnahmen (FEM) gibt das Webinar Einblicke in den aktuellen Stand der Rechtslage – und vermittelt den Teilnehmern Klarheit darüber, unter welchen rechtlichen Voraussetzungen eine FEM zulässig und/oder geboten ist.  Einschränkung von Grundrechten? Noch nie wurden in Deutschland Grundrechte in einem solchen Umfang und in einer solchen Intensität eingeschränkt. Die Frage der Verhältnismäßigkeit tritt immer häufiger in den Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion. So hat zum Beispiel vor kurzem Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble die Debatte mit seiner Aussage befeuert,…Weiterlesen →
Zur Erreichbarkeit während der Corona-Pandemie

Zur Erreichbarkeit während der Corona-Pandemie In eigener Sache

angesichts der weltweiten Corona-Pandemie und der epidemischen Verbreitung von COVID-19 möchten wir mit gutem Vorbild voran gehen und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Menschen, die mit ihnen in Kontakt stehen, soweit es uns möglich ist, schützen. Deswegen sind unsere Mitarbeiter ab sofort im Home-Office. Dies hat natürlich Auswirkungen auf unsere Erreichbarkeit.
Wundversorgung zwischen Vision und Wirklichkeit

Wundversorgung zwischen Vision und Wirklichkeit Vorschau auf den Interdisziplinären WundCongress 2018

Die Wundversorgung entwickelt sich ständig weiter. Was sich früher als gut bewährt hat, reicht heute oftmals nicht mehr aus. Auf dem nächsten Interdisziplinären WundCongress (IWC) am 29. November 2018 in den Kölner Sartory-Sälen beschäftigen wir uns mit der Entwicklung der Wundbehandlung und wagen einen Blick auf das, was noch kommen mag, denn: Die Zukunft beginnt heute!
Interdisziplinärer WundCongress 2017 erfolgreich zu Ende gegangen

Interdisziplinärer WundCongress 2017 erfolgreich zu Ende gegangen Nachbericht

Eine Legaldefinition des Verbandmittel-Begriffs, die Motivationsförderung von Patienten mit chronischen Wunden, eine an die Bewegung orientierte Kompressionstherapie oder die phasengerechte Behandlung im ambulanten Bereich: Das waren nur einige der vielen Themen des Interdisziplinären WundCongresses (IWC) vom 30. November 2017 in Köln.

Was ist der Interdisziplinäre WundCongress?

Für zahlreiche Ärzte und Pflegende im ganzen Bundesgebiet ist der Interdisziplinäre WundCongress (IWC) ein Muss: Alljährlich am letzten Donnerstag im November findet in Köln diese renommierte Veranstaltung statt, die sich im folgenden Videobeitrag in einer ungewohnten Weise vorstellt.

Der 10. JuraHealth Congress – ein Rückblick

Am 18. Mai 2017 hat die zehnte Auflage des JHC in den Kölner Sartory-Sälen mit mehr als 500 Teilnehmern stattgefunden. In unserem Video ziehen die Initiatoren und Mitwirkenden ihr persönliches Fazit. Zugleich haben wir Bilder vom Kongress sowie Impressionen der begleitenden Ausstellung in den Foyers des Veranstaltungszentrums.
IWC 2017: Wundversorgung im Wandel

IWC 2017: Wundversorgung im Wandel IWC 2016

Noch knapp 5 Monate, dann ist es wieder soweit: Der Interdisziplinäre WundCongress wird am 30. November 2017 sein zehnjähriges Jubiläum feiern. Dabei soll vor allem das Thema „Wundversorgung im Wandel“ im Mittelpunkt der Jubiläumsauflage stehen. Hier eine kurze Vorschau, was man vom diesjährigen Programm erwarten kann.

Interdisziplinärer WundCongress 2017: Wundversorgung im Wandel

Prof. Dr. Volker Großkopf gibt einen persönlichen Ausblick auf den Interdisziplinären WundCongress 2017 am 30. November – und erklärt dabei auch, wie man sich einen Platz in den fünf parallelen Satellitensymposien sichert.