Online-Seminar: Wunddokumentation – Lästiges Übel, segensreicher Schutz oder zwingende Notwendigkeit

Thematischer Hintergrund

Die neus­te Ände­rung der Häus­li­chen Kran­ken­pfle­ge-Richt­li­nie ent­hält für die in der Wund­ver­sor­gun­gen täti­gen Per­so­nen signi­fi­kan­te Ände­run­gen. So besteht erst­ma­lig die Mög­lich­keit die Ver­sor­gung von chro­ni­schen Wun­den außer­halb der Häus­lich­keit in spe­zia­li­sier­ten Ein­rich­tun­gen der Wund­ver­sor­gung abrech­nungs­re­le­vant durchzuführen.Hierbei erhält die Wund­do­ku­men­ta­ti­on eine neue tat­säch­li­che, sozi­al- und haf­tungs­recht­li­che Dimen­si­on.

In die­sem Zusam­men­hang besteht unter den Beschäf­tig­ten der Alten- und Neben den tat­säch­li­chen Anfor­de­run­gen an eine sach- und fach­ge­rech­te Wund­do­ku­men­ta­ti­on sind die Berück­sich­ti­gung der recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen eine Grund­vor­aus­set­zung für die Ver­mei­dung von Kos­ten­strei­tig­kei­ten sowie haf­tungs­recht­li­cher Inan­spruch­nah­men und die­nen damit zugleich der Sicher­stel­lung einer erfolg­rei­chen pati­en­ten­op­ti­mier­ten Wund­ver­sor­gung.

Zielsetzung

In die­sem Online-Semi­nar erhal­ten die Teil­neh­mer eine Über­sicht hin­sicht­lich der neZiel die­ses vir­tu­el­len Work­shops ist es, den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern die Inhal­te und Beson­der­hei­ten der neu­en HKP-Richt­li­nie und den flan­kie­ren­den Vor­schrif­ten zu ver­mit­teln, damit die dort ent­hal­te­nen Anfor­de­run­gen ins­be­son­de­re zur Doku­men­ta­ti­on in die täg­li­che Pra­xis über­führt und imple­men­tiert wer­den kön­nen. Getreu dem Mot­to: Glück gehabt – gut doku­men­tiert!

Arbeitsweise

Der Name „Work­shop“ ist Pro­gramm: Trotz der vir­tu­el­len Ausführung die­ser Ver­an­stal­tung wer­den die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer inter­ak­tiv ein­ge­bun­den. Durch Grup­pen­ar­beit in soge­nann­ten „Brea­k­out Rooms“, Mind­maps und Dis­kus­sio­nen sowie Fra­ge­run­den fin­det ein nach­hal­ti­ger Wis­sens­trans­fer statt und ermög­licht damit eine Überführung der Inhal­te in Ihre täg­li­che Arbeit.

Referenten

Die erfah­re­nen Refe­ren­ten aus dem Bereich Recht und Pfle­ge beleuch­ten die The­men­stel­lung aus Ihren jewei­li­gen beruf­li­chen Per­spek­ti­ven.

Prof. Dr. Vol­ker Groß­kopf

Pro­fes­sor für Rechts­wis­sen­schaf­ten an der KatHO-NRW, Fach­be­reich Gesund­heits­we­sen, Rechts­an­walt, Kon­gressprä­si­dent des „Inter­dis­zi­pli­nä­ren Wund­Con­gres­ses“ (IWC) in Köln und Her­aus­ge­ber der Fach­zeit­schrift „Rechts­de­pe­sche für das Gesund­heits­we­sen“.

Ste­fan Glau

Kran­ken­pfle­ge­kraft und Geschäfts­füh­rer der JALOMED GmbH, wel­ches eines der füh­ren­den digi­ta­len Doku­men­ta­ti­ons­sys­te­me im Bereich der Wund­ver­sor­gung ver­treibt.

Wie?

Mit dem Code, den wir Ihnen als angemeldete/r Teil­neh­me­rin bzw. Teil­neh­mer übermitteln, kön­nen Sie am Online-Semi­nar von jedem gewünschten Ort aus teil­neh­men, Feed­back geben, Fra­gen stel­len sowie an den Abstim­mun­gen teil­neh­men.

Noch nie war es so ein­fach und bequem ganz vor­ne dabei zu sein!

Die Ver­an­stal­tung fin­det am 20.08.2020 von 18:00–20:00 Uhr statt. Anmel­dun­gen sind sowohl tele­fo­nisch unter der 0221/95 15 84 0, per Mail unter info@pwg-seminare.de als auch direkt bei XING mög­lich.

Down­load “Online-Semi­nar Wund­do­ku­men­ta­ti­on” PWG-Online-Seminar-IV.pdf – 145-mal her­un­ter­ge­la­den – 1 MB

Wunddokumentation