Inhalt

Chronische Wunden treten besonders in der stationären und ambulanten Pflege immer häufiger auf und beeinflussen nachhaltig die Lebensqualität von zu Pflegenden. Umso wichtiger ist es, dass eine professionelle Wundversorgung durchgeführt wird, die dem aktuellen und anerkannten Stand aus Wissenschaft und Forschung entspricht.

Dieser anerkannte Stand ist im Expertenstandard „Pflege von Menschen mit chronischen Wunden“ zusammengefasst und gibt Empfehlungen, auf welche Art und Weise häufig auftretende chronische Wunden behandelt und therapiert werden. Zusätzlich gibt der Expertenstandard Auskunft über mögliche standardisierte Verfahrensregelungen.

In diesem Seminar soll die Bedeutung des Expertenstandards herausgestellt werden. Aufmerksamkeit soll auch den dokumentarischen Anforderungen geschenkt werden, welche auf den anerkannten Stand aus Wissenschaft und Forschung abgestimmt ist. Es soll eine Überdokumentation vermieden werden, welche häufig aufgrund einer Sorge vor straf- und zivilrechtlichen Konsequenzen durchgeführt wird.

Zielgruppe

Lehrbeauftragte, Pflegedienstleitungen, Pflegefachkräfte, Qualitätsbeauftragte, Stationsleitungen, Wohnbereichsleitungen

Referent

Jan Frantzen

Teilnehmerzahl

ca. 30 Personen

Dauer

Ein-Tages-Seminar von 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Grundgebühr

1.280,– € zzgl. MwSt