Inhalt

Pri­mär gilt, dass die medi­zi­ni­sche und pfle­ge­ri­sche Doku­men­ta­ti­on der Qua­li­täts- und The­ra­pie­si­che­rung gewid­met ist. Gleich­zei­tig gilt sie aber auch als Beleg für durch­ge­führ­te Tätig­kei­ten und somit auch als mög­li­che Absi­che­rung in Rechts­strei­tig­kei­ten.

Auch die Deku­bi­tus­pro­phy­la­xe muss doku­men­tiert wer­den. Doch wie soll die­se kon­kret aus­se­hen? Und reicht in der eige­nen Ein­rich­tung Art und Umfang der Doku­men­ta­ti­on aus oder wird nicht schon zu viel doku­men­tiert? Die­se Fra­gen ste­hen vor dem Hin­ter­grund der Prü­fun­gen durch die Behör­den, wie z.B. dem MDK und natür­lich auch vor einer Absi­che­rung in recht­li­chen Strei­tig­kei­ten, bei denen es um hohe mate­ri­el­le und imma­te­ri­el­le Scha­den­er­satz­zah­lun­gen gehen kann.

In die­sem Semi­nar soll geklärt wer­den, wie eine rechts­si­che­re Doku­men­ta­ti­on von Deku­bi­tus­pro­phy­la­xe aus­se­hen kann. Eben­falls wer­den inter­es­san­te Urtei­le gemein­sam ana­ly­siert und dis­ku­tiert. Die Teil­neh­men­den sol­len ler­nen, mög­li­che Über­do­ku­men­ta­tio­nen, die durch Ver­un­si­che­run­gen und Angst vor recht­li­chen Strei­tig­kei­ten durch­ge­führt wer­den, zu ver­mei­den.

Down­load “Bro­schü­re Inhouse-Semi­na­re” Inhouse-Seminare-V3.pdf – 805-mal her­un­ter­ge­la­den – 2 MB

Zielgruppe

Lehrbeauftragte, Pflegedienstleitungen, Pflegefachkräfte, Qualitätsbeauftragte, Stationsleitungen, Wohnbereichsleitungen

Referent

Jan Frantzen

Teilnehmerzahl

ca. 30 Personen

Dauer

Ein-Tages-Seminar von 10:00 bis 16:30 Uhr

Grundgebühr

1.280,– € zzgl. MwSt