Inhalt

Der Pflegeprozess gilt als anerkannte fachliche Methode zur Beschreibung des professionellen pflegerischen Handelns. Bei seiner dokumentierten Umsetzung stoßen Pflegekräfte in der Praxis jedoch immer wieder auf Schwierigkeiten – z. B. wie kann ein Problem gemäß dem PESR-Format beschrieben werden? Welches Ziel passt zum festgestellten Problem? Und wie werden individuelle Pflegeinterventionen formuliert und evaluiert?

Richtig verstanden und angewandt gewährleistet der Pflegeprozess die Sicherheit der Pflegebedürftigen im Pflegeverlauf und die fachliche und personelle Kontinuität. Durch eine transparente und nachvollziehbare Dokumentation dient er zudem als juristischer Nachweis der Pflegequalität. Die lückenlose, dokumentierte Umsetzung im Wissen und Wollen des Pflegeprozesses ist somit als Grundbaustein des professionellen pflegerischen Handelns unabdingbar.

Ziel dieses Seminars ist es, den Pflegeprozess in seinen einzelnen Schritten präzise darzustellen und ihn durch ein Trainingsmodul für die Praxis verständlich und anwendbar zu präsentieren.

Download “Broschüre Inhouse-Seminare” inhouse-seminare.pdf – 207-mal heruntergeladen – 1 MB

Zielgruppe

Lehrbeauftragte, Pflegedienstleitungen, Pflegefachkräfte, Qualitätsbeauftragte, Stationsleitungen, Wohnbereichsleitungen

Referent

Petra Savelli

Teilnehmerzahl

ca. 30 Personen

Dauer

Ein-Tages-Seminar von 10:00 bis 16:30 Uhr

Grundgebühr

1280,- Euro zzgl. MwSt