Inhalt

Überall, wo Menschen arbeiten, gehören Fehler zum Alltag. Gerade in der Beratung und Begleitung von kranken und hilfsbedürftigen Menschen können den Verantwortlichen immer wieder Fehler unterlaufen, deren Folgen schwerwiegender Natur sein können.

Um die Dramatik potenzieller Fehler im Arbeitsalltag einer Einrichtung zu entschärfen und einen konstruktiven Umgang zu fördern, ist es notwendig, das Thema „Fehler“ zu enttabuisieren. Die Akzeptanz von Fehlern bedeutet, sich mit ihrem Entstehen und den möglichen Konsequenzen auf allen erdenklichen Ebenen auseinanderzusetzen und sich vom Mythos der Fehlerfreiheit zu verabschieden.

In diesem Seminar werden die Begriffe „Fehlermanagement“ und „Fehlerkultur“ auf ihre Bedeutung für den Einzelnen und die Einrichtung diskutiert und beleuchtet. Darüber hinaus werden Kommunikationsstrategien erarbeitet sowie Handlungsmaximen und -empfehlungen formuliert.

Download “Broschüre Inhouse-Seminare” inhouse-seminare.pdf – 231-mal heruntergeladen – 1 MB

Zielgruppe

Ärzte, Heimleitungen, Pflegedienstleitungen, Pflegefachkräfte, Qualitätsbeauftragte, Stationsleitungen, Wohnbereichsleitungen

Referent

Matthias Voss

Teilnehmerzahl

ca. 20 Personen

Dauer

Ein-Tages-Seminar von 10:00 bis 16:30 Uhr

Grundgebühr

1280,- Euro zzgl. MwSt