Delegation ärztlicher Tätigkeiten
Neuverteilung der Aufgaben im Gesundheitswesen

Die Organisation und strukturelle Gliederung eines Krankenhauses muss sicherstellen, dass jeder Patient seiner Krankheit gemäß individuell versorgt wird. Die Ärzte gewährleisten unter Berücksichtigung des allgemein anerkannten Standes der medizinischen Erkenntnisse und des Fortschritts die gebotene ärztliche Versorgung. Zugleich ist es anerkannt, dass nicht jede ärztliche Versorgungsmaßnahme auch in vollem Umfang vom Arzt erbracht werden muss.

Es liegt in der organisatorischen Verantwortung des Krankenhausträgers zu entscheiden, ob und wie nichtärztliches Personal mit der Durchführung medizinischer Tätigkeiten beauftragt werden kann.

Ziel des Seminars ist es, das Problembewusstsein der Teilnehmer bei der Bestimmung der ärztlichen und pflegerischen Aufgabenspektren zu wecken.

Zielgruppe
Ärzte, Pflegekräfte, Stationsleitungen, Pflegedienstleitungen, Mitglieder der Geschäftsführung

Referent
Prof. Dr. Volker Großkopf oder Hubert Klein

Teilnehmerzahl
ca. 30 Personen

Dauer
Ein-Tages-Seminar von 10.00 bis 16.30 Uhr

Grundgebühr
auf Anfrage (Großkopf) bzw. 1280,- Euro zzgl. MwSt (Klein)

Inhouse Seitenleiste

Inhouse-Seminar anfragen


Allgemeine Geschäftsbedingungen

Zum Starten ist nur ein einfacher Klick erforderlich.