Anmeldungen zum IWC 2015 ab sofort möglich

Die besten Plätze zum Frühbucherrabatt sichern

Am 27. November 2014 ist der Interdisziplinäre WundCongress mit mehr als 1.000 Fachkräften in den Kölner Sartory-Sälen zu Ende gegangen.

Doch nach dem Kongress ist vor dem Kongress: Schon jetzt können Sie sich einen Platz für den nächsten IWC am 26. November 2015 – und vor allem in bis zu zwei der vier Satelliten-Symposien – sichern: Denn beim IWC 2014 waren drei der vier Begleitveranstaltungen zum IWC ausgebucht!

Per Fax- oder Online-Buchung via Amiando/XING Events (ohne zusätzlich anfallende Kosten) können Sie daher schon jetzt zum günstigen Frühbuchertarif Ihre IWC-Teilnahme perfekt machen, und dabei auch Ihr gewünschtes Satellitensymposium angeben. So lange die Kontingente ausreichen, werden wir einen Platz in den Satellitensymposien für Sie freihalten.

Alles Weitere erfahren Sie auf www.wundcongress.de.


IWC 2014 – der Film

Begleiten Sie Prof. Dr. Volker Großkopf und RDG-Chefredakteur Michael Schanz und gewinnen Sie einen Eindruck vom diesjährigen Interdisziplinären WundCongress, der am 27.11.2014 in den Kölner Sartory Sälen stattgefunden hat. Erneut konnten dort rund 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern begrüßt werden.




“Das wichtige ist die Ursachentherapie”

IWC 2014 trägt aktuelles Expertenwissen zum Diabetischen Fußsyndrom zusammen

Vor der Behandlung einer Wunde müssen Ursachen und die Verhaltensweisen des Patienten in die umfassende Diagnose einbezogen werden. Diesen fachlichen Rat gab die Vorsitzende der Initiative Chronische Wunden (ICW) Veronika Gerber den rund 1.000 Fachbesuchern des diesjährigen Interdisziplinären WundCongress in Köln. Wichtig sei dann, dass sich alle Mitwirkenden im multiprofessionellen Team auf eine geeignete Therapie einigen. Mehr


Aktuelle Veranstaltungen


JHC 2015

IWC 2015
Facebook

Newsletter

Verpassen Sie nichts und abonnieren Sie noch heute den gemeinsamen Newsletter der PWG-Seminare und des G & S Verlages. Mehr erfahren


Hinweis

Banner Rechtsdepesche

Links

Banner Jalomed
Banner Gandersheimer Modell
Gute Pflege braucht